Wolfgang Haffner 50//Nils Landgren 60
29. Internationale Theaterhaus Jazztage

Wolfgang Haffner machte früh Karriere: Er war erst 18 Jahre, als ihn Albert Mangelsdorff zum Mitglied seiner Band erkor. Heute ist Haffner ohne Zweifel der bekannteste deutsche Schlagzeuger. Und sogar ein Kollege wie Curt Cress, eine Drummer-Generation älter und Haffners direkter Vorgänger bei „Passport“, nennt ihn „den herausragenden deutschen Jazztrommler.“ Er spielte nicht nur mit der Crème de la Crème der hiesigen Jazzer - und das generationenübergreifend von Mangelsdorff bis Till Brönner, von Klaus Doldinger bis zu Michael Wollny -, sondern er ist auch einer der deutschen Jazzmusiker, die international erfolgreich sind.
Nils Landgren „Mr. Red Horn“ vielseitig und voller Neugier braucht den ständigen Wechsel. Gleich zwei Seelen wohnen in seiner Brust: Wenn ihn das Publikum mit seiner „Funk Unit“ erlebt, zeigt sich der Schwede von seiner unablässig groovenden Seite und gibt den Jazz-Action-Held. Aber es gibt eben auch einen ganz zarten, melancholischen, Nils Landgren.  Nicht erst die Aufnahme zu Landgrens Tonträger
funky abba (2004) oder Wolfgang Haffners Album Shapes (2006) führte die beiden Musiker zusammen. Studioaufnahmen und Live-Auftritte bestreiten sie schon sehr lange in unterschiedlichsten Konstellationen.
Konsequenterweise wird nun zu ihren runden Geburstagen – Haffner (50 Jahre) und Landgren (60 Jahre) – ein Festkonzert mit langjährigen musikalischen Wegbegleitern gegeben. Der Bassist Dieter Ilg zählt heute zu jener Handvoll europäischer Spitzenmusiker, die es verstehen, in jedes Projekt einen unverkennbaren musikalischen Beitrag einfließen zu lassen.  Der aus Ulm stammende Trompeter Joo Kraus ist aus der deutschen jazzgeschichte der letzten beiden Jahrzehnte nicht wegzudenken. Der schwedische Saxophonist Magnus Lindgren wurde 2001 zum besten Jazzmusiker seines Landes ausgezeichnet. Der Pianist Roberto di Gioia ist seit Jahrzehnten Weggefährte Wolfgang Haffners. Christopher Dell gilt als einer der führenden Vibraphonist enseiner Generation.

Nils LANDGREN (tb) Wolfgang HAFFNER (dr) Dieter ILG (b) Joo KRAUS (tp) Magnus LINDGREN (sax) Roberto DI GIOIA (p) Christopher DELL (vb)

 

Weitere Informationen
Konzert

Die 29. Internationalen Theaterhaus-Jazztage werden von der Mercedes-Benz Bank gefördert.

 

 

Weitere Veranstaltungen "Konzert"
WIRTSCHAFTSWUNDER: Schlager machen glücklich
Gregor Meyle: Die Leichtigkeit des Seins
Las Migas: vente conmigo
Martin Kälberer: SUONO
HUNDREDS: ELEKTRO AKUSTIK TOUR 2017

Alle Veranstaltungen "Konzert" ...