DIETER ILG QUINTET PLAYS JOHN COLTRANE // A NOVEL OF ANOMALY
30. Internationale Theaterhaus Jazztage

• DIETER ILG QUINTET PLAYS JOHN COLTRANE

Dieter Ilg zählt mittlerweile zu den renommiertesten Jazzmusikern Deutschlands. Speziell international wird das Bass-Spiel von Dieter Ilg hoch eingeschätzt, deshalb wird er immer wieder von den amerikanischen Jazzstars als Mitspieler gebucht. Neben seinen langjährigen Begleitern Rainer Böhm und Patrice Héral sind mit dem Saxophonisten Christof Lauer und dem polnischen Geigenvirtuosen Adam Baldych zwei starke Musikerpersönlichkeiten in seiner Band. Dieter Ilg sagt: „Es waren Vinylscheiben von John Coltrane wie das legendäre Album „Giant Steps“, die mich dahin lenkten, wo ich mich heute künstlerisch befinde.“ Nach drei Echo-Jazz-Auszeichnungen ganz oben!

Mit Dieter Ilg (b) Christof Lauer (sax) Adam Baldych (vio) Rainer Böhm (p) Patrice Heral (dr)

• A NOVEL OF ANOMALY   

Ein Finne, ein Italiener und zwei Schweizer bieten gute Laune, Spielfreude und feinsten Hörgenuss. Zwischen Jazz, Welt-Musik und Avantgarde verwandeln sich die vier Musiker zu Poeten und einmalige Klangteppiche und ausdrucksstarke Soli fliegen zwischen den Musikwelten hin und her.

Mit Andreas Schaerer (voc) Luciano Biondini (acc) Kalle Kalima (git) Lucas Niggli (dr)