23.07.14 | Mittwoch

WAS HEIßT HIER LIEBE?

Neuinszenierung

„Was heißt hier Liebe?“ ist die erfolgreichste Produktion des Theaterhauses ever!! Am 4.10.1989 – vor 23 Jahren – fand die Premiere dieses Stückes im ersten Theaterhaus in Stuttgart-Wangen statt. In der Zwischenzeit sind wir bei der 7. Neufassung angelangt. Rund 1000 Vorstellungen sind es bisher, besucht von nahezu 250.000 Jugendlichen und Erwachsenen. Für viele der Schülerinnen und Schüler der erste Theaterbesuch in ihrem Leben. Die allermeisten haben diese Begegnung noch heute in Erinnerung.

Es spielen: Julia Kelz, Levent Genco Gürsoy , Yavuz Köroglu, Katja Schmidt-Oehm 

Regie: Günter Brombacher,
WAS HEISST HIER LIEBE? von „Rote Grütze“. Aufführungsrechte: Verlag Autorenagentur, Berlin.

 

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 23.07.14 10:30  T 3   
12,- / erm. 9,- / Mitgl.+Jgdl. bis 18 J. 7,-
incl. Gebühren
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Karten nur an der Theaterhauskasse!

Für Jugendliche ab 13 Jahren!

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

24.07.14 | Donnerstag

WAS HEIßT HIER LIEBE?

Neuinszenierung

„Was heißt hier Liebe?“ ist die erfolgreichste Produktion des Theaterhauses ever!! Am 4.10.1989 – vor 23 Jahren – fand die Premiere dieses Stückes im ersten Theaterhaus in Stuttgart-Wangen statt. In der Zwischenzeit sind wir bei der 7. Neufassung angelangt. Rund 1000 Vorstellungen sind es bisher, besucht von nahezu 250.000 Jugendlichen und Erwachsenen. Für viele der Schülerinnen und Schüler der erste Theaterbesuch in ihrem Leben. Die allermeisten haben diese Begegnung noch heute in Erinnerung.

Es spielen: Julia Kelz, Levent Genco Gürsoy , Yavuz Köroglu, Katja Schmidt-Oehm 

Regie: Günter Brombacher,
WAS HEISST HIER LIEBE? von „Rote Grütze“. Aufführungsrechte: Verlag Autorenagentur, Berlin.

 

mehr ...

Kartenbestellung
Do 24.07.14 10:30  T 3   
12,- / erm. 9,- / Mitgl.+Jgdl. bis 18 J. 7,-
incl. Gebühren
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Karten nur an der Theaterhauskasse!

Für Jugendliche ab 13 Jahren!

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

Starke Worte. : Minidramen-Wettbewerb

Das Theaterhaus Stuttgart gibt jungen Autorinnen und Autoren bis zum Alter von 17 Jahren eine Bühne für ihre Ideen und Texte. Auf www.blogbuehne.de/minidramen können Jugendliche ihre eigenen Texte bis Mitte Juli online stellen und die Minidramen der anderen Teilnehmer kommentieren und bewerten.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 24.07.14 19:00  T4   
Eintritt frei!

Theater

 

25.07.14 | Freitag

Starke Worte. : Minidramen-Wettbewerb

Das Theaterhaus Stuttgart gibt jungen Autorinnen und Autoren bis zum Alter von 17 Jahren eine Bühne für ihre Ideen und Texte. Auf www.blogbuehne.de/minidramen können Jugendliche ihre eigenen Texte bis Mitte Juli online stellen und die Minidramen der anderen Teilnehmer kommentieren und bewerten.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 25.07.14 19:00  T4   
Eintritt frei!

Theater

 

WOYZECK - oder "Warum ist der Mensch?"
Ein Musiktheaterprojekt des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums Stuttgart

Musiktheater nach dem Volksstück-Fragment von Georg Büchner
mit alter und neuer Volksmusik von Mahler bis McCartney

Ein Musiktheaterprojekt des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums Stuttgart


mehr ...

Kartenbestellung
Fr 25.07.14 19:00  T2   
VVK: 15,-/ erm. 8,-
Incl. Geb.

Karten nur an der Theaterhauskasse!

Musiktheater

 

LOVE LETTERS

mit Gitte Haenning und Egon Madsen

„Love Letters“, das ist die Mutter aller Briefschlachten, die schon weit vor den E-Mail-Bestsellern wie „Gut gegen Nordwind“ oder „Alle sieben Wellen“ von einer Liebe über die Distanz erzählt. Wer "Love Letters"  in diesem dänischen Doppel sieht, bekommt unmittelbar Lust auf die altmodische Kunst des Briefeschreibens. Die Zuschauer gehen heim und zertrümmern ihre Computer. Und durchsuchen ihre Briefkästen: nach der einen, lieben Postkarte.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 25.07.14 20:00  T3 
VVK: 22,-
incl. Geb.

Theater

 

26.07.14 | Samstag

WOYZECK - oder "Warum ist der Mensch?"
Ein Musiktheaterprojekt des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums Stuttgart

Musiktheater nach dem Volksstück-Fragment von Georg Büchner
mit alter und neuer Volksmusik von Mahler bis McCartney

Ein Musiktheaterprojekt des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums Stuttgart


mehr ...

Kartenbestellung
Sa 26.07.14 19:00  T2   
VVK: 15,-/ erm. 8,-
Incl. Geb.

Karten nur an der Theaterhauskasse!

Musiktheater

 

10 Jahre Ballettschule SCHMETTERLING

Irina Schlaht, Ballettlehrerin und Leiterin der Ballettschule Schmetterling, kann auf eine erfolgreiche Karriere als Tänzerin zurückblicken. 
Sie wurde am 18. Dezember 1977 in Talgar, Kasachstan, geboren und begann ihre Tanzausbildung im Alter von neun Jahren an der weltbekannten Bolschoi Ballettakademie in Moskau. Im Alter von 16 Jahren zog sie nach Deutschland um und führte ihre Tanzausbildung an der John-Cranko Schule fort. 1995 vertrat sie Deutschland beim berühmten Eurovisionswettbewerb in Lausanne.Ihr Diplom zur Ballettpädagogin, unterzeichnet durch das Ministerium für Wissenschaft, Kultur und Kunst und dem Staatstheater Stuttgart, erhielt sie 1997, woraufhin sie im selben Jahr Mitglied des Stuttgarter Balletts wurde.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 26.07.14 19:00  T1 
VVK: 25,-/ U18 15,-/ Kinder bis 3 J. frei, kein Sitzplatzanspruch
incl. Geb.

Ballett

 

LOVE LETTERS

mit Gitte Haenning und Egon Madsen

„Love Letters“, das ist die Mutter aller Briefschlachten, die schon weit vor den E-Mail-Bestsellern wie „Gut gegen Nordwind“ oder „Alle sieben Wellen“ von einer Liebe über die Distanz erzählt. Wer "Love Letters"  in diesem dänischen Doppel sieht, bekommt unmittelbar Lust auf die altmodische Kunst des Briefeschreibens. Die Zuschauer gehen heim und zertrümmern ihre Computer. Und durchsuchen ihre Briefkästen: nach der einen, lieben Postkarte.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 26.07.14 20:00  T3 
VVK: 22,-
incl. Geb.

Theater

 

SCHERBENPARK
von Alina Bronsky

"Mitreißendes Debüt, das Wladimir Kaminer Konkurrenz macht" SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

es spielt: Larissa Iwlewa
Regie: Werner Schretzmeier

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 26.07.14 20:15  T4 
VVK: 16,30/ erm.: 13,-/ Mitgl. und Kinder unter 18J: 9,70
AK: 17,-/ erm.: 11,90/ Mitgl. und Kinder unter 18J: 9,70
incl. Geb.
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

27.07.14 | Sonntag

WOYZECK - oder "Warum ist der Mensch?"
Ein Musiktheaterprojekt des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums Stuttgart

Musiktheater nach dem Volksstück-Fragment von Georg Büchner
mit alter und neuer Volksmusik von Mahler bis McCartney

Ein Musiktheaterprojekt des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums Stuttgart


mehr ...

Kartenbestellung
So 27.07.14 19:00  T2   
VVK: 15,-/ erm. 8,-
Incl. Geb.

Karten nur an der Theaterhauskasse!

Musiktheater

 

30.07.14 | Mittwoch

Ziemlich beste Freunde

nach dem gleichnamigen Film von Eric Toledano und Olivier Nakache

„Ziemlich beste Freunde“ - der europaweit bekannte Film ist ein wildes und romantisches Märchen und eine Geschichte, die sich Martin Luther King hätte ausdenken können: Der querschnittsgelähmte, wohlhabende Philippe stellt den frisch aus dem Gefängnis entlassenen Kleinganoven Driss als Pfleger ein. Driss empfindet kein großes Mitleid für die Bedürfnisse eines Behinderten und wirbelt den bislang wohlsortierten Alltag des Tetraplegikers kräftig durcheinander. Das aber ist genau das, was Philippe braucht. Kein Mitleid. Philippe sieht seinen Pfleger nicht als sozialen Problemfall, sondern als eine Quelle von Unbeherrschtheit und Freiheitsliebe. Das aber ist genau das, was Driss braucht. Keine Scheu. Zwei Unberührbare, die sich gegenseitig berühren - die Utopie, die in „Ziemlich beste Freunde“ steckt, zelebriert Regisseur Nils Daniel Finckh in seiner Inszenierung von der ersten bis zur letzten Minute.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 30.07.14 20:00  T3 
VVK: 16,30/ erm.: 11,90/ U-18J.: 9,70
AK: 17,-/ erm: 13,-/ U-18J.: 11,-
incl. Geb.
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Theater

 

31.07.14 | Donnerstag

TheaterhausPLUS: ANDERS, GLEICH - Ein Stück über Sein, gleich Sein, anders Sein

„Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“ Artikel 3, Deutsches Grundgesetz

Wie spiegelt sich dieser Anspruch in unserem täglichen Leben wider? Was bedeutet das eigentlich “gleich sein”? Geht das überhaupt? Wollen wir das überhaupt? Macht Gleichheit nicht gleichgültig und austauschbar?  

mehr ...

Kartenbestellung
Do 31.07.14 19:00  T4   
Eintritt frei! Anmeldung unter: barbara.putzhammer@theaterhaus.com

Theater

 

Ziemlich beste Freunde

nach dem gleichnamigen Film von Eric Toledano und Olivier Nakache

„Ziemlich beste Freunde“ - der europaweit bekannte Film ist ein wildes und romantisches Märchen und eine Geschichte, die sich Martin Luther King hätte ausdenken können: Der querschnittsgelähmte, wohlhabende Philippe stellt den frisch aus dem Gefängnis entlassenen Kleinganoven Driss als Pfleger ein. Driss empfindet kein großes Mitleid für die Bedürfnisse eines Behinderten und wirbelt den bislang wohlsortierten Alltag des Tetraplegikers kräftig durcheinander. Das aber ist genau das, was Philippe braucht. Kein Mitleid. Philippe sieht seinen Pfleger nicht als sozialen Problemfall, sondern als eine Quelle von Unbeherrschtheit und Freiheitsliebe. Das aber ist genau das, was Driss braucht. Keine Scheu. Zwei Unberührbare, die sich gegenseitig berühren - die Utopie, die in „Ziemlich beste Freunde“ steckt, zelebriert Regisseur Nils Daniel Finckh in seiner Inszenierung von der ersten bis zur letzten Minute.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 31.07.14 20:00  T3 
VVK: 16,30/ erm.: 11,90/ U-18J.: 9,70
AK: 17,-/ erm: 13,-/ U-18J.: 11,-
incl. Geb.
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Theater