Good Vibrations
28. Internationale Theaterhaus Jazztage

1. Teil
Wolfgang Haffner All Star Project (75 min.)

Schlagzeug, Gitarre, Bass, Percussion – das Rhythmus-bildende Schlagzeug und die Percussions, der tonale Fundamentgeber Bass und die akkordbringende Gitarre – nicht das klassische Jazztrio – dafür um so mehr eine Sensation.
Wolfgang Haffner spielte nicht nur mit der Crème de la Crème der hiesigen Jazzer – und das generationenübergreifend von Mangelsdorff bis Till Brönner, von Klaus Doldinger bis zu Michael Wollny – sondern der Schlagzeuger ist auch einer der wenigen Deutschen, die international erfolgreich sind.
Knapp elf Jahre war Ulf Wakenius Gitarrist im Quartett des legendären Oscar Peterson, bis zu dessen Tod im Jahr 2007. Seine aktuell sicher wichtigste musikalische Partnerin ist die koreanische Sängerin Youn Sun Nah, mit der er, zumeist im Duo, innerhalb der letzten Jahre hunderte umjubelte Konzerte rund um den Globus spielte.
Musikalische Schubladen funktionieren nicht für Dan Berglund. Der ehemalige e.s.t.-Bassist gründeten nach dem viel zu frühen Tod von Esbjörn Svensson die schwedische Soundfabrik Tonbruket. Mit dieser Band fand er schnell seinen ganz eigenen Weg.
Der aus Marokko stammende Percussionist Rhani Krija ist international tätig mit einem breiten Spektrum arabischer, afrikanischer, lateinamerikanischer und andalusischen Rhythmen.

Wolfgang Haffner (dr)
Ulf Wakenius (git)
Dan Berglund (b)
Rhani Krija (perc)




2. Teil
JAZZKANTINE (80 min.)

Nach Cover-Ausflügen in die Welt des Hardrocks und des deutschen Liedguts besinnt sich die JAZZKANTINE wieder auf ihre alten Tugenden und kommt mit funklastiger Musik: "Ultrahocherhitzt" heißt das neue Werk und serviert ein gewohnt vielseitiges 15-Gänge Menu – mit den allerbesten Zutaten und natürlich ohne künstliche Zusatzstoffe.

Die letzte Zeit brachte für die JAZZKANTINE eine Echo Nominierung für "Hell´s Kitchen", bejubelte Auftritte auf den wichtigen dazu einen Weltmusikpreis beim TFF Rudolstadt und diverse aufsehenerregende Theaterarbeiten, so dass nun Bandleader Christian Eitner resumiert: "… Wir freuen uns in der gefühlt besten Kantinen-Besetzung über viel grooviges Zeug, in der Mischung mit Jazz, Funk und Rap. Wie der Titel schon sagt, das ist eine heiße Platte. Da steckt viel Arbeit, Energie, aber auch Spaß drin."

Christian Eitner (b)
Tom Bennecke (git)
Cappuccino (rap)
Andy Lindner (dr)
Tachiles (rap)
Heiner Schmitz (sax)
Christian Winninghoff (tpt)
Simon Grey (key)
Nora Becker (voc)