Wang Ramirez & Rocio Molina: Felahikum
COLOURS International Dance Festival

Zwei fast identische Frauen stehen sich gegenüberstehen: Sind sie Doppelgängerinnen? Angetan im komplementären Schwarzweiß von Yin und Yang, erkennen sie erst langsam, wie anders das Spiegelbild ist und wie fremdartig es sich bewegt – eine im herausfordernden Staccato des Flamenco, die andere in einem elastischen Fließen aus asiatischer Kampfkunst und Hiphop. Rocío Molina und Honji Wang sind vollendete Virtuosinnen ihrer Stile, aber beide brechen die Regeln und fordern die Grenzen ihrer Welt heraus. Tanzend attackieren sie einander, übertrumpfen sich verspielt, vor allem aber möchten sie staunend verstehen, was die Schwester macht. In Bildern von magischer Poesie suchen sie auf Spiegeln, vor Schattenbildern und unter wehenden Schleiern die reine, gemeinsame Essenz der Bewegung.

„Die Werke von Sébastien Ramirez beweisen, dass Tanz aus dem gleichen Stoff wie Poesie gemacht ist.“ – Epoch Times

Choreographie: Rocío Molina, Honji Wang, Sébastien Ramirez
Regie: Wang Ramirez

Originalmusik von: Jean-Philippe Barrios aka lacrymoboy | unter Mitwirkung von: Christophe Isselee (Gitarren) | Cynthia Floquet und Katy Heiting (Song) | Rocío Molina und Honji Wang (Voices)