WOLLNY/HAFFNER DUO // NIK BÄRTSCH MOBILE EXTENDED
30. Internationale Theaterhaus Jazztage

• WOLLNY/HAFFNER DUO

Zwei die sehr häufig von der Presse, aber auch von Kollegen mit Superlativen zu ihrer Kunst überhäuft werden.
Als „der herausragende deutsche Jazztrommler“ wird Wolfgang Haffner von Curt Cress (eine Drummer-Generation älter) beschrieben. Die Süddeutsche Zeitung schreibt über den Pianisten Michael Wollny: „Der einzige deutsche Jazzer mit internationalem Star-Appeal.“ – Grund genug sich auf diese „Schwergewichte“ zu freuen.

Mit Michael Wollny (p) Wolfgang Haffner (dr)

• NIK BÄRTSCH MOBILE EXTENDED

Ritual Groove Music als Programm des musikalischen Denkens von Nik Bärtsch. Die rein akustische Musik steckt voller überraschender Wendungen und kühner Kombinationen: Ingredienzien aus Funk, neuer Klassik und Elemente ritueller japanischer Musik verbinden sich zu einem spannungsgeladenen Soundgebräu, das mal funky, mal ambientmäßig relaxed, dann wieder formal zugespitzt immer neue Verbindungen eingeht. Eine Klangwelt von roher Poesie, die von obsessiven Drehmomenten getrieben wird.

MOBILE: Nik Bärtsch: Piano, Komp.; Sha: Baß- und Kontrabaßklarinette; Kaspar Rast: Schlagzeug, Perkussion; Nicolas Stocker: Schlagzeug, Perkussion
EXTENDED: Etienne Abelin: violin; Ola Sendecki: violin; David Schnee: viola; Solme Hong: cello; Ambrosius Huber: cello, Adrian Rigopulos: double bass