FILMREIHE JULIAN BENEDIKT - Dokumentation "Eberhard Weber – Rebell am Bass"
30. Internationale Theaterhaus Jazztage

Das Gespräch mit Eberhard Weber im Anschluss an den Film kann leider NICHT stattfinden!

Regie: Julian Benedikt

 

Eberhard Weber hat das Bassspiel revolutioniert. Er gilt als Erfinder des E-Kontrabasses und hat damit internationale Jazzgeschichte geschrieben. 2007 wurde Eberhard Webers beispiellose Karriere durch einen Schlaganfall jäh beendet. Auf Grund seiner Krankheit lebt er sehr zurückgezogen in Vic Saint Anastasie in Frankreich. In dem 60-minütigen Dokumentarfilm begegnet der Zuschauer einer großen Musiker-Persönlichkeit und einem außergewöhnlichen Menschen, der gelernt hat, seinen Zustand zu akzeptieren.

Konzertmitschnitte und Interviews mit Weg- und Bandgefährten

Der Film zeichnet die außergewöhnliche musikalische Karriere von Eberhard Weber nach. Webers Wirken und Einfluss auf die Jazz-Welt werden durch sorgfältig recherchiertes Footage-Material aus Musik-Archiven belegt. Konzertmitschnitte des oft als unbequem bezeichneten Musikers mit berühmten Weg- und Bandgefährten, wie z. B. Pat Metheny, Gary Burton, Jan Gabarek und Michael di Pasqua verdeutlichen die Bedeutung Eberhard Webers als Musiker und Komponist.

Produktionsnotiz
„Eberhard Weber – Rebell am Bass“ ist eine avindependents-Produktion in Koproduktion mit dem SWR. Gefördert durch die MFG. Buch und Regie: Julian Benedikt, Montage: Sascha Seidel, Kamera: Johannes Kaltenhauser, Tongestaltung: Christian Heck. Die Redaktion liegt bei Harald Letfuß, SWR.