Daimler Bigband und Bosch Big Band: Swing, Latin, Funk - Bigband-Sound vom Feinsten
Jazzmatinée zugunsten der Oesophagus Stiftung

Daimler Bigband und Bosch Big Band wieder gemeinsam auf der Bühne – Erlös kommt  Kindern mit Speiseröhren-Fehlbildung zugute

Satter Bigband-Sound erwartet die Zuschauer auch bei der 7. Jazz Matinee, bei der die Bigbands von Bosch und Daimler wieder gemeinsam auftreten. Der Schwerpunkt liegt auf Swing, aber auch mit Latin, Rock, Funk und Jazz-Rock begeistern die insgesamt mehr als 60 Musiker beim Benefizkonzert zugunsten von Kindern mit Speiseröhrenfehlbildung ihr Publikum. Die Band-Mitglieder sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden schwäbischen Weltunternehmen, die sich in ihrer Freizeit mit Spaß und Können ihrer Jazz-Leidenschaft widmen. Und hunderte Fans sind bei jedem Konzert von Neuem begeistert.

Die Bigbands in Kürze:

Die Daimler Bigband wurde im November 1999 auf Initiative des Jazz-Saxophonisten und Bandleaders Professor Klaus Graf gegründet. Unter der Leitung von Frank Schlichter spielt die Band klassische Kompositionen des Bigband Jazz, bei denen Titel von Count Basie und Sammy Nestico nicht fehlen dürfen. Bekannt ist die Band durch öffentliche Auftritte etwa bei der "Langen Nacht der Museen" im Mercedes-Benz Museum, in der Traditional Jazz Hall Stuttgart und im Theaterhaus. Hier feierte sie 2009 zusammen mit der Swinglegende Paul Kuhn ihr 10-jähriges Jubiläum mit einem ausverkauften Benefizkonzert zugunsten der Oesophagus Stiftung. Auch die 2003 gegründete Bosch Big Band unter der Leitung des bekannten Bandleaders und Jazz-Trompeters Sepp Herzog verfügt über ein breites Repertoire von Klassikern der Swing-Ära über erdige Soul- und Funktitel bis hin zu coolen Latin-Stücken. Unter der langjährigen Leitung Herzogs glänzte die Band bei Auftritten unter anderem auf Jazz-Galas mit Jiggs Whigham, Silvia Droste und Bill Ramsey und auf Tourneen nach Ungarn und in die USA. Alle Fans können sich auch schon auf den Release der inzwischen dritten Studioproduktion mit dem Titel „All I want for Christmas“ Ende diesen Jahres freuen.

Die Oesophagus-Stiftung 

Die Oesophagus Stiftung unterstützt auch mit dem Erlös dieser Jazz Matinee Menschen mit Speiseröhrenfehlbildung. Den Betroffenen fehlt eine direkte Verbindung von Speiseröhre und Magen, sie können von Geburt an nicht essen wie andere Kinder. Oft sind Operationen notwendig, doch die Heilungschancen sind gut. Die Oesophagus-Stiftung finanziert zum Beispiel das Medizinteam, das Betroffene und deren Familien unterstützt. Darüber hinaus fördert die Stiftung ein umfassendes Nachsorgeprojekt, das der besseren Versorgung der Kinder und Jugendlichen dient, sowie weitere Forschungsvorhaben.