ECLAT Konzert 8: SWR JetztMusik in ECLAT

Johannes Boris Borowski: As if
für Klarinette, Violoncello und Klavier (2017) UA
Sara Glojnaric ́: sugarcoating #2
für Klarinette, Violoncello und Klavier (2017) UA
Claus-Steffen Mahnkopf: voiced void
für 24 Stimmen (2008, rev. 2016) UA

Trio Catch
SWR Vokalensemble
Leitung Rupert Huber

Zukunftsblicke – das sind neue Kompositionen immer, besonders intensiv vielleicht, wenn Komponisten und Interpreten zu einer ersten gemeinsamen Arbeit zusammenkommen: Johannes Boris Borowski und Sara Glojnaric ́ treffen erstmals auf die Musikerinnen des Trio Catch, das hier sein ECLAT-Debüt hat.
Die Sänger*innen des Vokalensembles vollenden mit der Uraufführung von „voiced void“ einen langen Weg der Entstehung dieser Komposition – die ihrerseits den Blick in die Zukunft zum Thema hat. Es geht – nach einer Textzusammenstellung der jung verstorbenen Philosophin Francesca Albertini – um das Messianische in der jüdischen Theologie. Und damit um die bessere Welt, die es einmal geben sollte.
Das vielschichtige Chorstück ist Teil des „void“, also des „Leere“-Zyklus, in dem Claus-Steffen Mahnkopf „zur Sprache bringen will, was uns fehlt“.