Spanish Night: Dorantes/Renaud Garcia Fons // Wolfgang Haffner Kind of Spain
31. Theaterhaus Jazztage

Dorantes/Renaud Garcia Fons
Dorantes (p) Renaud Garcia Fons (b)

Dorantes hat als Meister des Flamenco-Klaviers musikalische Verbindungen mit Künstlern weltweit geschmiedet. Mit mehr als 500 Live-Shows gilt er als einer der kreativsten Flamenco-Pianisten der Gegenwart. Seine Musik entführt uns auf eine Reise ins Mediterrane, vom Jazz zum Flamenco. Der Spanier weiß, wie er sein Klavier als innovatives Werkzeug für den Flamenco nutzen kann – ein Genre, dem er sich seit Jahren gewidmet hat und dessen Grenzen er seitdem stetig überschreitet und neu definiert.
Renaud Garcia-Fons spielt den Bass jenseits von Virtuosität. Ein offensichtlich gelassener Mann mit bescheidenem Auftreten, der hin und wieder ins Publikum blickt, ganz als ob er sich Sorgen machte, dass seine Bemühungen enttäuschen, und sein Instrument benutzt, um eine unterdrückte Extravaganz und einen inneren Aufruhr auszudrücken, der sich in beißenden, gebogenen Melodien zeigt.

Wolfgang Haffner Kind Of Spain
Wolfgang Haffner (dr) Roberto Di Gioia (p) Christian Diener (b) Christopher Dell (vb) Sebastian Studnitzky (tp) Daniel Stelter (g)

Auf „Kind of Spain“ bringt Wolfgang Haffner mit einem akustischen Sextett die Musik der iberischen Halbinsel mit dem Jazz zusammen. Traditionelle spanische Musik meets Jazz – ein über 500 Jahre altes Kulturgut des alten Kontinents trifft auf Blue Notes aus der Neuen Welt, Flamenco und Folklore auf brandneue Kompositionen des Bandleaders. Das Sextett erzeugt introvertierte, warme, atmosphärische Klanglandschaften, zu denen so mancher sich auf eine nächtliche Dachterrasse in Granada träumen mag.