Camille Bertault Quartet // Tigran Hamasyan
31. Theaterhaus Jazztage

Camille Bertault Quartet
Camille Bertault (voc) Fady Farah (p) Christophe Minck (b) Donald Kontomanou (dr)

Sie ist ein Kind der neuen Medien Facebook und Youtube: Camille Bertault, die junge französische Sängerin. Es war im Frühsommer des Jahres 2015 als der „Sturm“ in den sozialen Medien losbrach: Camille Bertault hatte Soli berühmter Jazzmusiker transkribiert und diese dann gesungen. Die Ergebnisse ihrer Performance stellte sie ins Netz und schon war es passiert. Hunderttausende von „Klicks“ konnten registriert werden. Kurz danach erschien 2016 ihr erstes Album – ein Album über Camille Bertault, ihre Kultur des Vergnügens, ihren Geschmack für Gesangskaskaden, ihre seidige Sensibilität, ihre Tendenz zur Akrobatik und ihre offensichtliche Unbändigkeit.

Tigran Hamasyan (p)

Tigran Hamasyan ist die neue Sensation am Piano. Der Gewinner des renommierten Thelonious Monk-Wettbewerbes hat mit bereits sieben erfolgreichen Alben eine engagierte, internationale Anhängerschaft gewonnen. Chick Corea und Herbie Hancock gehören zu seinen Bewunderern.
„Ein phänomenaler Pianist, unbändiger Entertainer, vielversprechender Experimentator mit HiTech-Tricks und kreativer Weltmusikkomponist.“