ZUKUNFTSFRAGEN DER GESELLSCHAFT: Demokratie Identität Urteilsfähigkeit - Macht und Autorität
Eine Veranstaltungsreihe der Wüstenrot Stiftung

Thea Dorn im Gespräch mit Claus Peymann und Wolfgang Schäuble

Welche Bedeutung haben Macht und Autorität in Zeiten dynamischer und weitreichender Veränderungen in einer Gesellschaft? Woran orientieren sich die Menschen, wenn traditionelle Werte und Verhaltensmuster an Bindungskraft verlieren? Welche Herausforderungen entstehen aus diesen Veränderungen heute und in Zukunft für unsere Gesellschaft, unsere Kultur und unsere Demokratie?
Thea Dorn – Schriftstellerin, Philosophin, schrieb preisgekrönte Romane, Drehbücher und Essays, darunter den Bestseller „Die deutsche Seele“ (mit R. Wagner). Langjährige Moderatorin von „Literatur im Foyer“ (SWR), seit 2017 Mitglied im „Literarischen Quartett“ (ZDF). In den aktuellen gesellschaftlichen Debatten ist Thea Dorn eine der
markantesten und pointiertesten Stimmen ihrer Generation.
Claus Peymann – Einer der wichtigsten und streitbarsten deutschen Theaterregisseure.
Als Intendant am Schauspiel Stuttgart, Schauspielhaus Bochum, Burgtheater Wien und Berliner Ensemble hat er die deutschsprachige Theaterlandschaft der Gegenwart geprägt wie kaum ein zweiter. Sein politisches Engagement und seine Wortmeldungen zum Zeitgeschehen brachten ihm den Ruf eines „enfant terrible“ ein.
Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble – Einer der wichtigsten und präsentesten Politiker (CDU). U. a. Fraktions- und Parteivorsitzender; Bundesminister des Innern und der Finanzen, dienstältester Abgeordneter des Deutschen Bundestages und seit 2017 dessen Präsident. Seine Wahl zum Bundestagspräsidenten wurde
u. a. aufgrund seiner persönlichen Autorität parteiübergreifend als Glücksfall für die Demokratie kommentiert.

Weitere Informationen
Diskussion

Veranstalter: Wüstenrot Stiftung

 

 

Weitere Veranstaltungen "Talk/Diskussion"
Der 58. Neue Montagskreis: "Der Kitt bröckelt - Bezahlbarer Wohnraum - aber wie?"

Alle Veranstaltungen "Talk/Diskussion" ...