Sarah Buechi: Contradiction of Happiness

Das Hinzufügen von drei Streicherinnen zur neuesten musikalischen Kreation von Sarah Buechi beweist, dass sie ihre Abenteuerlust nicht verloren hat. Schon der Erstling „THALi“ beschrieben mit „woanders mit Sarah Buechi“ wurde dafür gelobt, dass die damaligen Einflüsse Indischer Musik, die Buechi vor Ort achtzehn Monate lang bei R.A. Ramamani und T.A.S. Mani studiert hatte, keine oberflächigen Abschweifungen, sondern „das Resultat intensiver Auseinandersetzung“ waren.

Mit der zweiten Platte „Flying Letters“, entstanden in New York, wurden rockigere Töne und abstraktes Gedankengut rhythmischer Natur inspiriert durch Studien bei Steve Coleman (USA) und Bernard Woma (Ghana) in Buechi´s Weiterentwicklung des „modernen Jazzsongs“ eingespeist. Diese Musik wurde als „Musik der Zukunft“ gelobt und brachte das Quartett mit Mitmusikern Stefan Aeby am Piano, André Pousaz am Kontrabass und Lionel Friedli am Schlagzeug auf einen abermals neuen, abenteuerlichen Kurs. Mit ihrem Drittling „Shadow Garden“ gelang ihr schließlich eine Synthese mit „Musik für Kopf und Geist“ mit mehr Gewichtung der poetischen Lyrics und Gesamtdramaturgie der einzelnen Songs.

Das „Quartett, das Hoffnung macht“, welches in den letzten zehn Jahren zusammengewachsen ist, führt auch im neusten Album zu einer Verschmelzung von Komposition, Improvisation und Interaktion.

Simple Themen finden in Ihren Texten kaum Platz und erklingen in Songs wie „Fahamore (Paradise)“ in einer Art musikalischen Prosa. Die Streicherinnen (Estelle Beiner an der Violine, Isabelle Gottraux an der Viola und Sara Oswald am Cello) sind in die Geschichten eingebunden und fungieren nicht nur im Hintergrund mit emotionalen Farben, sondern auch im improvisatorischen und interaktiven Kontext und Gesamtklang. Mit den Streichern vollzieht sich eine emotionale Vertiefung der einfach klingenden und nie oberflächlich wirkenden, aber oft komplexen und abenteuerlichen Musik von Sarah Buechi.

„Großartig, wie dieses Quartett interagiert, wie Sarah Buechi ihre schlanke Stimme facettenreicheinzusetzen weiß, wie diese Musik atmet und – ja - Hoffnung macht.“ –Concerto

„Die Sängerin zählt zu den interessantesten Jazzstimmen in Europa."
– Südkurier

„Sie macht die Musik der Zukunft“
–NZZ

„Sarah Buechi ist eine faszinierende Stimme im Jazz des 21. Jahrhunderts und musikalisch absolut auf Höhe der Zeit"
–Badische Zeitung

 

Weitere Informationen
Konzert

 

Termine und Kartenbestellung
Sa 24.02.18 20:15  T4 
VVK: 22,-/ erm.: 18,-
incl. Geb.
Telefonische Auskunft und Reservierung unter
(0711) 40 20 7-20 /-21 /-22 /-23
täglich von 10:00 – 21:30 Uhr
Informationen zu Reservierung und Preise

 

Weitere Veranstaltungen "Konzert"
UNDUZO: Schweigen Silber - Reden Gold
Foaie Verde: Libertate
PIPPO POLLINA - Solo in Concerto
Marc Will: Take your time

Alle Veranstaltungen "Konzert" ...